Die nächsten Veranstaltungen:

Essbarer Frühling - Wildkräutersalate und Wildgemüse.
Datum / Zeit: Sonntag, der 29.4.2018 13:30 Referent: Alois Zechmann, Passau Ort: Passau-Achleiten, Gasthaus „Zur Freiheit“ (Endstation der Stadtbuslinie 3/4)

Zahlreiche Wildpflanzen unserer Flora eignen sich als Salat, Brotbelag, Gemüse oder sogar Desert - selbst Blätter von Bäumen.  Ca. 3-stündige Exkursion, Parkmöglichkeiten hinter der österreichischen Tankstelle.




Die letzten Veranstaltungen:

8. Tag der Bayernflora
Datum / Zeit: 14.4.2018 10:00 Referent: Prof. Lenz Meierott u.a. Ort: Passau, Kulturmodell, Bräugasse 9

Jahrestreffen der an der bayerischen Flora Interessierten mit Fachvorträgen bis ca. 17:30. .Details



Kleiner Botanischer Stadtrundgang
Datum / Zeit: 13.4.2018 18:00 Referent: Dr. Willy Zahlheimer Ort: Passau, Anlagen über dem Donauufer beim Römerplatz
Besucht werden Wuchsorte besonders bemerkenswerter Wildpflanzen.

Die Flora des Innviertels – botanische Essenz einer Kulturlandschaft
Datum / Zeit: 22.3.2018 19:45 Referent: Prof. Michael Hohla, Obernberg/OÖ Ort: Passau, Café Museum, Nebenraum (Bräugasse 17)

Der zu den besten Pflanzenkennern Mitteleuropas zählende Referent kennt wie kein anderer Pflanzenkleid und Landschaft von unterem Inn und Innviertel. Sein gleichermaßen informativer wie unterhaltsamer Vortrag wird ein Höhepunkt am Ende des Winterprogramms. - Davor um 19 Uhr Mitgliederversammlung.



Fjorde, Gletscher und Tundra Grönlands
Datum / Zeit: 8.3.2018 19:00 Referent: Clemens Ratschan, Zell a. d. Pram, OÖ Ort: Passau, Café Museum, Nebenraum (Bräugasse 17)
Wieder ist es so weit, dass der Fischbiologe über eine neue Abenteuerreise berichten kann. Wir freuen uns auf das Erlebnis seines gleichermaßen spannenden wie informativen und mit großartigen Fotos illustrierten Vortrags!


Der Untere Inn – aktuelle Entwicklungen für Auen und Stauräume
Datum / Zeit: 22.2.2018 19:00 Referent: Thomas Herrmann, Büro Landschaft+Plan Passau (Neuburg a. Inn) Ort: Passau, Café Museum, Nebenraum (Bräugasse 17)

Veranlasst durch die europäische Wasserrahmen-Richtlinie werden bei den Inn-Staustufen anspruchsvolle Renaturierungsmaßnahmen verfolgt - bis hin zur Ausbildung von Fluss-Nebenarmen. Der Vortragende berichtet aus erster Hand  über bisherige Ergebnisse und weitere Panungen.



Das Stadtklima von Passau
Datum / Zeit: 8.2.2018 19:00 Referent: Dr. habil. Thomas Fickert, Universität Passau Ort: Passau, Café Museum, Nebenraum (Bräugasse 17)

Passaus vielfältiger Topographie entspricht eine kleinräumige Differenzierung der klimatischen Verhältnisse. Auf der Basis wissenschaftlicher Übungen werden diese vorgestellt und hinsichtlich ihrer Relevanz für die Stadtplanung diskutiert.



Natururlaub in Niederbayern – Altmühltal und Weltenburger Enge
Datum / Zeit: 25.1.2018 19:00 Referent: Alois Zechmann, Passau Ort: Passau, Café Museum, Nebenraum (Bräugasse 17)
Niederbayern bietet eine erstaunliche Palette an unterschiedlichen Naturräumen. Der Umweltpädagoge berichtet aus dem Jura mit seinen imposanten Burgen, Naturwaldreservaten, Höhlen, Halbtrockenrasen, Wacholderheiden, Felsforationen und einer vor allem im berühmten Weltenburger Donaudurchbruch einmaligen Flusslandschaft.

Salzach, Inn, Donau – Die Fischfauna im Wandel der Zeit.
Datum / Zeit: 16.1.2018 19:00 Referent: Dr. Gerald Zauner, Engelhartszell/OÖ Ort: Passau, Café Museum, Nebenraum (Bräugasse 17)

Der überregional gefragte Leiter eines Technischen Büros für Angewandte Gewässerökologie und Fischereiwirtschaft (ezb) setzt sich mit den Veränderungen der Flusslandschaften und den daraus resultierenden Wirkungen auf die Flussfischfauna von Salzach, Inn und Donau auseinander.



Prinzipien der Urwaldentwicklung: Was lernen wir vom Nationalpark Bayerischer Wald?
Datum / Zeit: 11.12.2017 19:00 Referent: Prof. Dr. em. Jörg Pfadenhauer, TU München Ort: Passau, Universität, HS 9 (neben Audimax), Innstraße 31
Der Referent, der auf vegetationskundliche Forschungsreisen in unterschiedlichste Teile zurückblicken kann, zieht Schlüsse aus über vier Jahrzehnten Naturwaldbeobachtung im Nationalpark Bayerischer Wald für Naturschutz und Waldwirtschaft: Für viele Waldtypen der gemäßigten Zone ist katastrophenartiger Erneuerung wichtig!


Schmetterlingsraupen – Fressen und gefressen werden
Datum / Zeit: 20.11.2017 19:00 Referent: Dr. Rudi Ritt, Hauzenberg Ort: Passau, Café Museum, Nebenraum (Bräugasse 17)

Der Experte referiert mit prächtigen Makrofotos über die oft unterschätzten „ersten Stände“ der Schmetterlinge unter den Aspekten Biologie, Ökologie, Gefährdung und Zukunftsaussichten.


Weiches Lungenkraut (Pulmonaria mollis ssp. mollis) Glanzmoos(Hookeria lucens) Kirschroter Saftling (Hygrocybe coccinea) Zieralgen Äskulapnatter (Elaphe longissima) Schachbrettfalter (Melanargia galathea)
Admin