Nächste Veranstaltung:
Patagonien – Reise bis „ans Ende der Welt“
Datum / Zeit: Donnerstag, der 17.1.2019 19:00 Referent: Christiane KOTZ, Neuhaus a. Inn Ort: Passau, Café Museum (Nebenraum), Bräugasse

Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Haus am Strom

Das zu Chile und zu Argentinien gehörende und von den Anden durchzogene Patagonien prägen teils trockene Steppen, Graslandschaften und Wüsten teils Regenwälder, Fjorde und Gletscher-Landschaften mit dem Welterbe-Nationalpark Los Glaciares. Zur begeisternden Tierwelt zählen Pinguine, Seelöwen und Guanakos sowie zahlreichen Vogelarten.



Der 1857 als "Naturhistorischer Verein" gegründete Naturwissenschaftliche Verein Passau e. V. (NVPA) ist auch noch nach 1 ½ Jahrhunderten ein Forum all jener Personen besonders aus dem Großraum Passau, für die Natur nicht nur Kulisse ist, sondern die das Bedürfnis haben, möglichst viel von ihr zu entdecken und wahrzunehmen, zu erkennen und zu begreifen. Dabei geht es schwerpunktmäßig um die ganze Bandbreite dessen, was heute als Naturkunde bezeichnet wird, so die Beschäftigung mit Vegetation, Flora und Fauna, mit Landschafts- und Gewässerkunde, Geologie und Astronomie.

 


Der NVPA fördert den Austausch untereinander und bietet durch die mit zwei anderen naturkundlichen Vereinigungen herausgegebenen Vereinszeitschrift "Der Bayerische Wald" ein Medium zur Veröffentlichung ihrer Ergebnisse. Durch seinen umfangreichen, in die Staatliche Bibliothek Passau integrierten Buch- und Zeitschriftenbestand (ca. 6.000 Titel), durch naturkundliche Führungen, Exkursionen und Vorträge bietet er abseits der Zentren mit naturwissenschaftlichen Bildungseinrichtungen dem an der Natur Interessierten ein reiches Angebot - siehe auch das aktuelle Faltblatt.

 

Der NVPA ist wegen der Förderung von Wissenschaft und Forschung sowie Bildung als gemeinnützig anerkannt und Mitglied im Netzwerk naturwissenschaftlicher Vereinigungen in Mitteleuropa. Neben dem jüngeren Naturwissenschaftlichen Verein Landshut ist er der einzige naturwissenschaftliche Verein in Niederbayern.Thematische Überschneidungen ergeben sich aber auch mit dem Naturkundlichen Kreis Bayerischer Wald und der Zoologischen Gesellschaft Braunau .


Für Spenden sind wir sehr dankbar. Sie verbessern unsere Möglichkeiten erheblich, auch umfangreichere Arbeiten zu naturkundlichen Themen zu veröffentlichen und ein anspruchsvolles Veranstaltungsprogramm anzubieten. Ab 25 Euro bestätigen wir gerne die Gemeinnützigkeit Ihrer Spende. Bankverbindung: Konto-Nr. 5033 Bankleitzahl 74050000 (Sparkasse Passau) IBAN: DE58 7405 0000 0000 0050 33 BIC: BYLADEM1PA.  Sollten Sie sich von Fachbüchern trennen wollen, die Themenbereiche des Naturwissenschaftliche Vereins betreffen, ergänzen wir gerne unsere Vereinsbibliothek damit.


Gescheckter Eisenhut (Aconitum variegatum) Glanzmoos(Hookeria lucens) Kirschroter Saftling (Hygrocybe coccinea) Achtarm (Staurastrum) Granit Frauenwald �skulapnatter (Elaphe longissima) Schachbrettfalter (Melanargia galathea)
Gescheckter Eisenhut
Aconitum variegatum
Glanzmoos
Hookeria lucens
Kirschroter Saftling
Hygrocybe coccinea
Zieralge Achtarm
Staurastrum
Foto H. J. Steinkohl
Granit Frauenwald
�skulapnatter
Elaphe longissima
Schachbrett
Melanargia galathea
Admin